Sie haben Fragen?

Malermeister Willi Bäumer
Lindenstr. 65
48565 Steinfurt

 

Telefon: 02552 3580

Telefax: 02552 994219

 

Bürozeiten

Montag bis Freitag

9.00 bis 12.00 Uhr

 

Bitte sprechen Sie auf unseren Anrufbeantworter. Wir melden uns umgehend zurück.

Maler Willi Bäumer erreichen Sie meistens abends ab 18.00Uhr

Die schwarze Wand

Der Trend 2017 geht zu mittleren und dunklen Wandfarben, die den skulpturalen Charakter der Möbel unterstreichen.

Diese dunklen Wände wirken bei Neubauten mit großen Glasflächen stabil und erdend. Sie geben uns Sicherheit und des Gefühl von Geborgenheit.

 

Wie wirkt eine schwarze Wand?

 

Besonders edel und klassisch wirkt diese schwarze Wand durch die matte Farbe. Allerdings bringt ein großes Südfenster genügend Licht in diesen Raum. Neue Farbentwicklungen machen dunkle,matte, hochpigmentierte Farben auf glatten Wänden möglich. Davor waren diese Wände sehr empfindlich gegen Berührungen, der Fachbegriff ist "schreibeffekt" und wurden dadurch mit der Zeit unansehnlich.

Grundsätzlich drängt sich eine intensive Farbe im Raum in den Vordergrund. Sie kann optisch bis zu zwei Meter auf den Betrachter zukommen. Der Raum wird dadurch natürlich nicht kleiner, er wirkt aber so. Eine schwarze Wand kehrt die Kontraste im Raum um, Holz wirkt sehr satt und warm, die weiße Decke strahlt, Die schwarze Wand gibt ein sicheres geborgenes Raumgefühl.

Um den Effekt der optischen Raumverkleinerung entgegenzuwirken, habe ich mich für ein Bildmotiv entschieden, das aufgemalt wurde. Es ist eine Umsetzung der klassischen Fotographie von Karl Blossfeld,

Was passiert dadurch?

Ich gebe der Wand einen Vordergrund und die schwarze Farbe bildet den Hintergrund und rückt dadurch optisch nach hinten.

Holztöne, Kupfer und Ocker sind ideale Kontraste vor der schwarzen Wand. Sie wirken satt, warm und werden in Szene gesetzt. Alle hellen Farben strahlen. Die Raumproportionen werden hier durch den Schwarz/Weiß Kontrast betont und gegliedert,(einen stärkeren Kontrast gibt es nicht) und dominieren alle anderen Kontraste. Durch den schmalen weißen Rahmen und die Provilleiste wird die Wand gerahmt und wirkt wie ein Passepartout.

 

 

 

Den gleichen Effekt hat hier die graue Wand, die wie ein Passepartout dem Kunstwerk dient. Das Grau steigert die Farbintensität und unterstrewicht zusätzlich die Buntheit des Bildes.

 

 

Ähnlich ist es mit den Wänden hinter dem Kamin. Auch diese drängen optisch nach hinten, da der helle Kamin den Vordergrund bildet. Auf dem Foto kann man schlecht schätzen, wie weit die Wände hinter dem Kamin liegen.Unterstützt wird dieser Effekt zusätzlich durch die weißen Regale.

 

Klassisch: Schwarz/ weiß

Trendig: Gelb/ Schwarz